Windischeschenbacher Unternehmen spendet 500 Euro an die Weidener Einrichtung – „Spenden statt Schenken“ lautet seit Jahren das Motto

Windischeschenbach-Weiden. (lst) Spenden statt Schenken – dieses Motto beherzigt das Windischeschenbacher Unternehmen „Werbeagentur Lebegern“ seit Jahren. Bereits seit der Gründung verzichtet Agentur-Chef Thomas Lebegern bewusst und grundsätzlich darauf, seinen Kunden und Geschäftspartnern zu Weihnachten großartige Geschenke zu machen.

„Stattdessen spende ich diesen Teil lieber an Einrichtungen, Vereine oder Verbände, die das Geld wirklich gebrauchen können“, sagt der 22-Jährige. Dessen Wahl fiel in diesem Jahr auf den Tierschutzverein Weiden und Umgebung, der nun am Wochenende einen Scheck in Höhe von 500 Euro überreicht bekam.

„Ihr leistet tolle Arbeit. Der Tierschutz nimmt in unserer Gesellschaft eine wichtige Rolle ein“, lobte Lebegern bei der Spendenübergabe an Jutta Böhm, der Leiterin des Tierheims, das Engagement des Weidener Tierschutzvereins. Der Agentur-Inhaber machte dabei deutlich, dass es für seine Firma ein großes Anliegen sei, regelmäßig zu Weihnachten gemeinnützigen Organisationen in der Stadt Weiden und im Landkreis Neustadt/WN unter die Arme zu greifen. So erhielten beispielsweise 2019 die Windischeschenbacher Pfadfinder das vorgezogene 500-Euro-Weihnachtsgeschenk.

Lebegern weiter: „Den Tierschutzverein habe ich ausgewählt, weil ich selber Tierliebhaber bin und er das Geld immer gut gebrauchen kann, um den Tieren eine ordentliche Versorgung zu ermöglichen.“ Eine Aussage, die natürlich bei Böhm auf fruchtbaren Boden fiel: „Wir sind auf Unterstützung angewiesen“, sagte sie. „Dass wir den Zuschlag bekommen haben, ist unglaublich“, freute sie sich.

Denn: „Unser Tierheim in Weiden muss sich überwiegend durch Spenden finanzieren. Um den Tieren eine artgerechte Unterbringung, Pflege und Ernährung sowie die medizinische Betreuung zu gewährleisten, sind wir daher für jede Spende dankbar“, so die Leiterin weiter.